Streuselkuchen mit Rharbarber

Eingetragen bei: Backen, Kochen + Backen | 0

Einige Tage könnt ihr den Rhabarber, das wunderbar erfrischende Knöterichgewächs, noch ernten. Ab dem 24.Juni solltet ihr das nicht mehr tun, denn die Oxalsäure einfach zu hoch und ist in größeren Mengen gesundheitsschädlich. Außerdem benötigt die Pflanze Ruhe, um im nächsten Jahr kraftvoll auszutreiben.

Am besten sind natürlich die ganz jungen und frischen Stangen. Die habe ich genommen, daher habe ich für meinen Kuchen auf dem Foto auch kein Kilo Rhabarber zusammen bekommen, sondern nur magere 300 g. Es war aber trotzdem lecker, aber hätte gerne mehr sein dürfen. Habe nun den Rhabarber in die Sonne umgepflanzt, im nächsten Jahr wird es dann vielleicht ja ein Kilo Rhabarber.

Ist Rhabarber denn nun Obst oder Gemüse? Darüber scheiden sich ja die Geister…Die Früchte (welche ja auch der Blüte entstehen würden) wären Obst, aber wir essen ja die Stengel, das wäre das Gemüse. Also einen süßen Gemüsekuchen…

Der Rhabarberkuchen hat sich gut bewährt, um sich bei Freunden zum Kaffee einzuladen. Meine Nachbarin möchte seit dem immer Rhabarberkuchen essen.

rhabarber
Rhabarber Streuselkuchen

Zutaten

Für den Teig

150g Mehl

50g Stärke

2 TL Backpulver

100 g Zucker

1 Pk Vanillezucker

1 Prise Salz

100 g Butter oder Margarine

2 Eier

2 EL Milch

 

Belag

1 kg Rhabarber

2 EL Stärke

Für die Streusel

100 g Mehl

75 g Zucker

75 g weiche Butter oder Margarine

1 Pk Vanillezucker

rhabarberkuchen
rhabarberkuchen

 

Hinterlasse einen Kommentar